USA-ETFs

Mit einem USA-ETF können Anleger in die Wertentwicklung von us-amerikanischen Unternehmen investieren.

Das Wichtigste in Kürze

Fakten zu USA-ETFs
TER:
0,03 % - 0,70 %
Volumen:
249,52 Mrd. €
Anbieter:
12
Verfügbare ETFs:
46

Kursentwicklung

Chart des USA-ETFs

Wertentwicklung

Rendite des USA-ETFs
Laufendes Jahr:
+17,80 %
1 Jahr:
+25,43 %
3 Jahre:
+45,60 %
5 Jahre:
+103,80 %
Markus Jordan, extraETF
In einen der historisch stärksten Aktienmärkte der Welt investieren
Markus Jordan, extraETF

Investieren in USA-ETFs

Welcher ist der beste USA-ETF?


Mit bestimmten Länder-ETFs kannst du in Länder wie die USA investieren. Werden die USA an der absoluten Wirtschaftsleistung gemessen, so sind sie die größte Volkswirtschaft der Welt. Dabei sind sie zugleich die größte Importnation und zweitgrößte Exportnation. Auf der anderen Seite führt das Land die Rangliste der Länder mit dem größten Handelsbilanzdefizit an. Zu den wichtigsten Handelspartnern der USA gehören die NAFTA Partner Kanada, Mexiko und China sowohl im Export als auch im Import.

Wir zeigen dir, in welchen Kategorien die einzelnen USA-ETFs am besten abschneiden und worin die Vor- und Nachteile dieser ETFs liegen. Dadurch kannst du ermitteln, welcher der USA-ETFs am besten zu dir passt.

 

Fakten über die USA

Einwohner:

333,3 Mio. (Stand: 2022)

Fläche:

 9.826.675,00 km²

Bundesstaaten:

 50

Bruttoinlandsprodukt:

25,44 Billionen US-Dollar (Stand: 2022)

Quelle: extraETF, Datenstand: 28.05.2024

Sind USA-ETFs sinnvoll?

In die USA als eines der bisher wirtschaftlich stärksten Länder der Welt zu investieren, kann sinnvoll sein, was aber keine Garantie für die zukünftige Entwicklung ist. Dabei können die Anlageschwerpunkte von USA-ETFs sehr unterschiedlich sein. So macht es einen großen Unterschied, ob du z.B. den amerikanischen Aktienmarkt mit 500 Titeln über einen S&P 500-ETF abdeckst, mit einem NASDAQ 100-ETF zu großen Teilen auf Technologiewerte setzt oder mit einem Russell 2000-ETF in amerikanische Nebenwerte investierst.

Beachte: Ein Investment in einen USA-ETF beschränkt deine Geldanlage auf ein einziges Land. Somit ist deine Diversifikation nicht weltweit, was dein Anlagerisiko erhöhen kann. Vor jeder Investition ist daher ein solides finanzielles Wissen erforderlich und du solltest jedes Produkt vorher individuell auf seine Eignung überprüfen.

USA-ETFs im Vergleich

Hier findest du die besten USA-ETFs. Welche dieser ETFs haben historisch die besten Renditen gebracht? Welche haben die geringsten Kosten oder das größte Fondsvolumen?

Diese und viele weitere Fragen beantworten dir die Informationen in der nachfolgenden Tabelle, sodass du schließlich eine fundierte Entscheidung treffen kannst.

Performance-Vergleich der besten USA-ETFs

Wie haben sich die einzelnen USA-ETFs im Vergleich bisher entwickelt? Hier kannst du die Wertentwicklung verschiedener USA-ETFs in einem Chart miteinander vergleichen.

Beachte: Die historische Kursentwicklung bietet keine Garantie für die Zukunft.

Wo kann ich USA-ETFs kaufen?

USA-ETFs können beispielsweise bei Banken oder Online-Brokern gekauft werden. Über diese kann ein ETF-Sparplan eingerichtet oder ein Einmalkauf getätigt werden. Die Anbieter können u.U. eine unterschiedliche Auswahl an ETFs in ihrem Angebot haben. Um ETFs zu kaufen, musst du zunächst ein Wertpapierdepot eröffnen.

Die größten USA-ETFs im Vergleich

Hier findest du die größten USA-ETFs im Vergleich. Ein ETF sollte über mindestens 100 Millionen Euro Fondsvolumen verfügen, damit er für den ETF-Anbieter profitabel ist. Das senkt dein Risiko, dass der ETF geschlossen wird.

Werde ein Teil der extraETF Community

Werde Teil der extraETF Community

Nutze unsere Tools & Funktionen, um dein Geld sinnvoll, eigenständig und rentabel anzulegen.

  • Erstelle eine Watchlist mit ETFs, Aktien und Fonds.
  • Erhalte Kursalarme per E-Mail oder Push-Nachricht.
  • Verwalte deine Konten und Depots an einem Ort.
  • Erhalte eine ausführliche Portfolioanalyse.

Welcher ist der günstigste USA-ETF?

Hier findest du die günstigsten USA-ETFs im Vergleich. Achte dabei auf die gesamten Kosten von ETFs.

ETF-Sparpläne auf USA-ETFs

Die folgende Tabelle führt dich zu unserem ETF-Sparplan Vergleich, mit dem du genau die ETF-Sparpläne findest, die am besten zu dir passen.

Vorteile von USA-ETFs

Wir haben dir hier die wichtigsten Vorteile von USA-ETFs zusammengefasst. Diese Punkte musst du beachten.

  • Diversifiziert: Breite Streuung innerhalb des ETFs auf us-amerikanische Unternehmen verschiedenster Branchen in den USA.
  • Oft weltweit ausgerichtete Welt-Konzerne: Viele Unternehmen aus den USA, vor allem Large-Caps, sind Weltkonzerne. Diese verdienen ihr Geld oft überall auf der Welt.
  • Niedrige Kosten: Geringe Kostenquoten von USA-ETFs. Auch im Vergleich zu vielen anderen ETFs.
  • Etablierter Aktienmarkt: Bisher hat der amerikanische Aktienmarkt zu den stärksten der Welt gehört. Allerdings ist nicht garantiert, dass das in Zukunft auch so bleibt.

Nachteile von USA-ETFs

Wir haben dir hier die wichtigsten Nachteile von USA-ETFs zusammengefasst. Diese Punkte musst du beachten.

  • Nur ein Land: Ein USA Index konzentriert sich für gewöhnlich nur auf Unternehmen eines Landes, was ein Klumpenrisiko darstellen kann.
  • Anlageschwerpunkte verschieden: USA-ETFs und deren Indizes sind oft sehr unterschiedlich. So lassen sich die Vereinigten Staaten von Amerika z.B. mit 500 Titeln über einen S&P 500-ETF recht breit, mit einem NASDAQ 100-ETF hauptsächlich mit Technologiefokus oder mit einem Russell 2000-ETF über kleinere Unternehmen abdecken.
  • Schwellenländer fehlen: In einem USA Index sind keine Aktiengesellschaften aus Schwellenländern enthalten. Eine Ausnahme kann bestehen, wenn Unternehmen aus anderen Ländern im Index enthalten sind, da diese an der US-Börse gelistet sind.

Fazit:
Verschiedene Möglichkeiten in den USA zu investieren

USA-ETFs können sehr unterschiedlich sein. Es ist wichtig sich deren Anlagestrategie und Ausrichtung genau anzuschauen, bevor du in sie investierst. Ob S&P 500, Nasdaq 100, Dow Jones Industrial Average oder der Russell 2000 -  All diese Indizes weisen neben einer unterschiedlichen Anzahl von Unternehmen, verschiedene Schwerpunkte, Branchen und Gewichtungen auf. 

In der Vergangenheit hat sich ein Investment in den USA über gängige ETFs, wie den S&P 500, für gewöhnlich langfristig sehr gelohnt. Allerdings ist das keine Garantie für die Zukunft. Insgesamt solltest du dir bei USA-ETFs bewusst sein, dass du in nur ein einziges Land investierst, wodurch deine Diversifikation geringer und dein Risiko erhöht sein können. Als Teil eines breit diversifizierten Portfolios und mit ausreichend finanziellem Wissen im Vorfeld, können USA-ETFs für die Zukunft oft große Chancen bieten.

Häufig gestellte Fragen zu USA-ETFs

Affiliate Hinweis *
Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- oder Affiliate-Links. Wenn du über diesen Link etwas kaufst oder abschließt, erhalten wir eine Vergütung des Anbieters. Dir entstehen dadurch keine Nachteile oder Mehrkosten. Wir verwenden diese Einnahmen, um unser kostenfreies Angebot zu finanzieren. Vielen Dank für deine Unterstützung.

Diese Informationen könnten dich auch interessieren