Cyber Security-ETFs

Cyber Security-ETFs investieren in Unternehmen, die sich auf Cybersicherheit und die Abwehr von Hackerangriffen spezialisiert haben.

Das Wichtigste in Kürze

Fakten zu Cyber Security-ETFs
TER:
0,40 % - 0,69 %
Volumen:
4,46 Mrd. €
Anbieter:
6
Verfügbare ETFs:
8

Kursentwicklung

Chart des Cyber Security-ETFs

Wertentwicklung

Rendite des Cyber Security-ETFs
Laufendes Jahr:
-0,64 %
1 Jahr:
+16,41 %
3 Jahre:
+0,51 %
5 Jahre:
+50,20 %
Markus Jordan, Gründer extraETF
Cyber Security ETFs - Cyber-Sicherheit wird immer wichtiger.
Markus Jordan, Gründer extraETF

Investieren in Cyber Security-ETFs

Welcher ist der beste Cyber Security-ETF?


Cyber-Security-ETFs bieten Anlegern eine attraktive Möglichkeit, in den schnell wachsenden und wichtigen Sektor der Cyber-Sicherheit zu investieren.

Diese Themen-ETFs bündeln Aktien von Unternehmen, die in den Bereichen Netzwerksicherheit, Verschlüsselung und Datenschutz führend sind, und ermöglichen es Anlegern, an der Wertentwicklung dieses Sektors zu partizipieren.

In diesem Ratgeber erfährst du, wie du den für deine Anlagebedürfnisse am besten geeigneten Cyber-Security-ETF findest, warum diese Anlageform sinnvoll sein kann und welche Vor- und Nachteile sie bietet.

Fakten über Cyber Security-ETFs

Strategie:

Aktien (Cybersicherheitsbranche)

Rendite:

Potentiell hoch (Wachstumsmarkt)

Diversifikation:

Konzentiert

Risikoprofil:

Hohes Risiko (Branchenfokus)

Quelle: extraETF, Datenstand: 05.06.2024

Sind Cyber Security-ETFs sinnvoll?

Cyber Security-ETFs bieten Anlegern, die vom Wachstumspotenzial und den hohen Renditechancen der Cybersicherheitsbranche profitieren möchten, eine bequeme Anlagemöglichkeit.

Diese ETFs bieten die Möglichkeit, in eine Vielzahl von Unternehmen zu investieren, die Lösungen und Technologien zur Abwehr von Cyberangriffen und zur Verbesserung der Datensicherheit anbieten. Durch die Diversifizierung innerhalb der ETFs wird das Risiko einzelner Unternehmensaktien reduziert.

Cyber Security-ETFs profitieren von der wachsenden Bedrohung durch Cyberangriffe, die eine steigende Nachfrage nach fortschrittlichen Sicherheitslösungen auslöst. Die Investition in diese ETFs bietet Anlegern die Möglichkeit, an der Entwicklung neuer Technologien und Anwendungen zu partizipieren, die das Potenzial haben, den Schutz von Daten und Netzwerken weltweit zu verbessern.

Welche bekannten Cyber Security-Unternehmen gibt es?

Welche bekannten Cyber Security-Unternehmen gibt es?

Im Bereich der Cybersicherheit gibt es eine Reihe bekannter und bedeutender Unternehmen, die in diesem Sektor eine wichtige Rolle spielen. Zu den führenden Unternehmen zählen Cloudflare, Arista Networks, Palo Alto Networks und CrowdStrike Holdings. Diese Unternehmen sind aufgrund ihrer innovativen Technologien und ihrer zentralen Rolle in der Cybersicherheitsindustrie wichtige Bestandteile von Cyber Security-ETFs.

Cloudflare bietet Lösungen zur Verbesserung der Netzwerksicherheit und zum Schutz vor DDoS-Angriffen. Arista Networks ist ein führender Anbieter von Cloud-Netzwerklösungen, mit denen Unternehmen ihre Netzwerke sicherer und effizienter machen können. Palo Alto Networks ist ein führender Anbieter von Cybersicherheitslösungen zum Schutz von Netzwerken und Endpunkten. CrowdStrike Holdings bietet cloudbasierte Lösungen zur Abwehr und Erkennung von Bedrohungen, die Unternehmen vor modernen Cyber-Angriffen schützen.

Cyber Security-ETFs im Vergleich

Beim Vergleich von Cyber Security-ETFs sollten Faktoren wie die Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio, TER), die Liquidität, die Replikationsmethode (physisch oder synthetisch) sowie die geografische und sektorspezifische Diversifikation berücksichtigt werden. Die Informationen in der folgenden Tabelle sollen diese und weitere Fragen beantworten, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

Performance-Vergleich der besten Cyber Security-ETFs

Die Performance der besten Cyber Security-ETFs kann stark variieren. Ein Vergleich der Wertentwicklung über verschiedene Zeiträume (z.B. 1 Jahr, 3 Jahre, 5 Jahre) zeigt, wie gut die verschiedenen ETFs das Segment abbilden und welche Renditen sie erzielt haben.

Beachte: Die historische Kursentwicklung bietet keine Garantie für die Zukunft.

Wo kann ich Cyber Security-ETFs kaufen?

Cyber Security-ETFs können an jeder Börse gekauft werden, an der sie gelistet sind. Gängige Handelsplätze sind die Deutsche Börse (Xetra), die Börse Frankfurt, die Börse Stuttgart oder die Börse München. 

Der Kauf erfolgt ähnlich wie bei Aktien über eine Bank oder einen Online-Broker. Über diese kann auch ein ETF-Sparplan eingerichtet werden. Je nach Anbieter kann die Auswahl an ETFs variieren. Um ETFs zu kaufen, muss zunächst ein Wertpapierdepot eröffnet werden.

Die größten Cyber Security-ETFs im Vergleich

Hier findest du die größten Cyber Security-ETFs im Vergleich. Ein ETF sollte ein Fondsvolumen von mindestens 100 Millionen Euro haben, damit er sich für den ETF-Anbieter lohnt. Das verringert dein Risiko, dass der ETF geschlossen wird. Die größten Cyber Security-ETFs nach verwaltetem Vermögen sind:

Werde ein Teil der extraETF Community

Werde Teil der extraETF Community

Nutze unsere Tools & Funktionen, um dein Geld sinnvoll, eigenständig und rentabel anzulegen.

  • Erstelle eine Watchlist mit ETFs, Aktien und Fonds.
  • Erhalte Kursalarme per E-Mail oder Push-Nachricht.
  • Verwalte deine Konten und Depots an einem Ort.
  • Erhalte eine ausführliche Portfolioanalyse.

Welcher ist der günstigste Cyber Security-ETF?

Die günstigsten Cyber Security-ETFs zeichnen sich durch niedrige Gesamtkostenquoten (TER) aus. Hier findest du die günstigsten Cyber Security-ETFs im Vergleich. Achte dabei auf die gesamten Kosten von ETFs.

ETF-Sparpläne auf Cyber Security-ETFs

Die folgende Tabelle führt dich zu unserem ETF-Sparplan Vergleich, mit dem du genau die ETF-Sparpläne findest, die am besten zu dir passen.

Vorteile von Cyber Security-ETFs

Wir haben dir hier die wichtigsten Vorteile von Cyber Security-ETFs für dich zusammengefasst. Diese Punkte musst du beachten.

  • Einfacher Zugang: Cyber Security-ETFs ermöglichen es Anlegern, in eine Vielzahl von Unternehmen im Bereich der Cybersicherheit zu investieren, ohne einzelne Aktien auswählen zu müssen.
  • Wachstumspotenzial: Cyber Security-ETFs bieten die Möglichkeit, vom starken Wachstum und der zunehmenden Bedeutung der Datensicherheit zu profitieren.
  • Technologische Innovation: Diese ETFs bieten Zugang zu Unternehmen, die an vorderster Front der technologischen Entwicklungen im Bereich der Netzwerksicherheit und Verschlüsselung stehen.

Nachteile von Cyber Security-ETFs

Hier haben wir die wichtigsten Nachteile von Cyber Security-ETFs zusammengefasst. Diese Punkte musst du beachten.

  • Hohe Volatilität: Die Performance von Cyber Security-ETFs kann stark schwanken, abhängig von technologischen Durchbrüchen und regulatorischen Änderungen.
  • Wettbewerb: Der Sektor ist stark wettbewerbsorientiert, was zu Unsicherheiten bei der langfristigen Performance führen kann.
  • Regulatorische Risiken: Die Cybersicherheitsbranche unterliegt ständig sich ändernden regulatorischen Anforderungen und Vorschriften. Dies könnte die Profitabilität der im ETF enthaltenen Unternehmen beeinträchtigen.
  • Technologierisiken: Der Sektor ist stark von technologischen Risiken und hohen Entwicklungskosten beeinflusst.

Fazit:
Das ist der beste Cyber Security-ETF

Welcher Cyber Security-ETFs am besten geeignet ist, hängt von den individuellen Anlagezielen ab. Ein ETF mit niedrigen Kosten, hoher Liquidität und und einer breiten Diversifikation über verschiedene Unternehmen im Bereich der Cybersicherheit ist in der Regel eine gute Wahl.

Physisch replizierende Cyber Security-ETFs bieten zusätzliche Sicherheit durch den direkten Aktienbesitz.

Alle Cyber Security-ETFs können über die ETF-Suche weiter analysiert werden.

Häufig gestellte Fragen zu Cyber Security-ETFs

Affiliate Hinweis *
Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- oder Affiliate-Links. Wenn du über diesen Link etwas kaufst oder abschließt, erhalten wir eine Vergütung des Anbieters. Dir entstehen dadurch keine Nachteile oder Mehrkosten. Wir verwenden diese Einnahmen, um unser kostenfreies Angebot zu finanzieren. Vielen Dank für deine Unterstützung.

Diese Informationen könnten dich auch interessieren